Film+

Forum für Filmschnitt und Montagekunst

Film+

Hall of Fame

Natali Barrey

EditorinNach ihrer Schulzeit in Mainz und Tel-Aviv, studierte Natali Barrey von 1987 bis zu ihrem Diplomabschluss 1994 Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main. Von 1995 bis 1999 absolvierte sie diverse Schnittassistenzen und Vertonungen. Seit 1999 arbeitet Natali Barrey als freie Editorin.
Auswahlfilmografie
2000 Kleine Kreise. Jakob Hilpert
2001 Am See. Kurzfilm. Ulrike von Ribbeck
2002 XX to XY. Dokumentarfilm. Emily Atef
2003 Happy Family. Dokumentarfilm. Heesook Sohn (Co-Schnitt)
2003 Unterwegs. Jan Krüger
2004 Red and Blues. Dokumentarfilm. Susanna Salonen
2004 Sehnsucht. Valeska Grisebach (Co-Schnitt)
2005 Hotel Very Welcome. Sonja Heiss
2006 Hotel Paradijs. Kurzfilm. Jan Krüger
2006 Früher oder Später. Ulrike von Ribbeck
2007 Die Besucherin. Lola Randl
2007 Heimat Luckenwalde. Dokumentarfilm. Regina Kraeh
2007 Verführung von Engeln. Episodenfilm. Jan Krüger
2008 Sarah und die Küchenkinder. Dokureihe. Enrique Sánchez Lansch
2010 Goodnight Nobody. Dokumentarfilm. Jacqueline Zünd
Film+ ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln,
unterstützt von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst