Film+

Forum für Filmschnitt und Montagekunst

Film+

Hall of Fame

Mathilde Bonnefoy

Mathilde Bonnefoy wurde am 11.3.1972 in Paris geboren. Nach ihrem Abitur studierte sie zwischen 1990 und 1991 Philosophie an der Pariser Sorbonne. Mit einer französischen und amerikanischen Staatsangehörigkeit ausgestattet, zog sie im Januar 1991 nach Berlin. Nach diversen Jobs arbeitete sie von 1995 bis 1996 als Schnittassistentin bei einer Firma für digitale Film- und Videobearbeitung. Bei der Schnitt Betreuung für "Das Leben ist eine Baustelle" lernte sie Tom Tykwer kennen, für den sie anschließend unter anderem ihr Spielfilmdebüt "Lola rennt" schneidet, ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis 1999.
Auswahlfilmografie
1997 Das Leben ist eine Baustelle. Kinotrailer (Schnitt zusammen mit Tom Tykwer). Wolfgang Becker
1997 Schnitt von vierzig Jingles und TV-Werbespots
1998 Lola rennt. Tom Tykwer
1998 Trailer für den Film "Velvet Goldmine" auf den Song "Baby's on fire". Todd Haynes
1999 Das bezaubernde Trio. Dokumentarfilm. Edda Baumann
1999 Hundert Hits für ein Jahrhundert. TV-Doku. Edda Baumann
2000 Der Krieger und die Kaiserin. Tom Tykwer
2001 Heaven. Tom Tykwer
2001 Ten minutes to go. Kurzfilm. Wim Wenders
2002 The Blues. Musik-Doku. Wim Wenders
2001/2002 Ten minutes older – the trumpet. Kompilationsfilm. Aki Kaurismäki, Victor Erice, u.a.
2002-2004 True. Kurzfilm. Tom Tykwer
2006/2007 Los invisibles. Kurz-Doku. Wim Wenders
2008 Solstice. Daniel Myrick
2008 The International. Tom Tykwer
Auszeichnungen
1999 Deutscher Filmpreis für "Lola rennt"
2000 Nominierung zum ACE Eddie Award für "Lola rennt"
2001 Nominierung Spielfilm „Der Krieger und die Kaiserin“ bei Film+
Film+ ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln,
unterstützt von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst