Film+

Forum für Filmschnitt und Montagekunst

Film+

Hall of Fame

Jörg Hauschild

Jörg Hauschild wurde 1967 in Gera geboren. Nach dem Abitur begann er 1987 seine Karriere als Tontechniker in der Stadthalle Gera. 1989 nahm er das Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg auf. 1993 gründete er mit zwei seiner Kommilitonen die Kaspar-Hauschild (heute Kaspar-Albrecht) Filmgesellschaft, deren Zweck zunächst die Ausführung von Schnittdienstleistungen war und die als eine der ersten den Filmschnitt mit Avid anbot. Zu den ersten Projekten gehörten die Kinderserie Die Gespenster von Flatterfels und zwei Dokumentarfilme von Andreas Dresen. Seit 1994 ist er als selbständiger Schnittmeister und Komponist tätig.
Auswahlfilmografie
1992 Stilles Land. Andreas Dresen
1993 Krauses Kneipe. Dokumentarfilm. Andreas Dresen
1994 Kukuckskinder. Dokumentarfilm. Andreas Dresen
1994 Die Gespenster von Flatterfels. Gunter Friedrich
1998 Die Waffen SS III. Dokumentarfilm. Sebastian Dehnhard
1998 Herrscher. Dokumentarfilm. Christian Frey
1999 Mensch & Gott. Dokumentarfilm. Anne Worst
1999 2000 Jahre Christentum. Konrad Herrmann
2000 Flucht und Vertreibung. Dokumentarfilm. Sebastian Dehnhard
2000 Die Weimarer Republik. Dokumentarfilm. Christian Frey
2001 Halbe Treppe. Andreas Dresen
2002 Polizeiruf 110.Wandas letzter Gang. TV-Reihe. Bernd Böhlich
2002 Herr Wichmann von der CDU. Dokumentarfilm. Andreas Dresen
2003 In einem Atemzug. Dokumentarfilm. Knut Elstermann
2004 Sommer vorm Balkon. Andreas Dresen
2004 Willenbrock. Andreas Dresen
2006 Die Aufschneider. Carsten Strauch
2006 Hitsch. Tilo Prückner
2008 Nur ein Sommer. Tamara Staudt
2008 Aber bitte mit Sahne. Kurzfilm. Isabel Stahl / Jörg Hauschild
2008 Wolke 9. Andreas Dresen
2008 Whisky mit Wodka. Andreas Dresen
Film+ ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln,
unterstützt von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst