Film+

Forum für Filmschnitt und Montagekunst

Film+

Hall of Fame

Renate Merck

EditorinRenate Merck, geboren 1951, studierte nach ihrem Abitur Germanistik und Ethnologie. Im Anschluß daran begann 1979 die Zusammenarbeit mit den Regisseuren Elfi Mikesch und Helmut Herbst. Seitdem ist sie als freie Editorin sowohl für Dokumentar- und Spielfilme, als auch für den experimentellen Bereich tätig. Außerdem übt Renate Merck an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach/Main und der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg eine Lehrtätigkeit aus.
Auswahlfilmografie
1979 Was sollen wir denn machen ohne den Tod. TV-Doku. Elfi Mikesch.
1981 Happening, Kunst und Protest TV-Doku. Helmut Herbst.
1981 Zwischen den Bildern TV-Doku, 3. Teil. Helmut Herbst.
1981 Eine deutsche Revolution. Helmut Herbst.
1982 Zeitgenössische Fotographie TV-Doku. Michael Engler.
1983 Der Pirat ist die Liebe. Experimentalfilm. Silke Großmann.
1984 Die Achse. Kurzfilm. Thomas Mauch.
1984 Verführung: Die grausame Frau. Elfi Mikesch, Monika Treut.
1985 40 qm Deutschland. Tevik Baser.
1986 Gefühle der Augen. Experimentalfilm. Silke Großmann.
1986 Drachenfutter. Jan Schütte.
1986 Die Jungfrauenmaschine. Monika Treut.
1988 Abschied vom falschen Paradies. Tevik Baser.
1989 Der zynische Körper. Heinz Emigholz.
1990 Winkelmanns Reisen. Jan Schütte.
1990 Im Kreise der Lieben. Hermine Huntgeburth.
1991 Santaria – Von Menschen und Heiligen auf Cuba. TV-Doku. I. Kummes, M. Schäfer.
1991 Reise nach Patagonien. Dokumentarfilm. Jan Schütte.
1991 Die Serpentintänzerin. TV-Film. Helmut Herbst.
1992 Eroberung der Leere. Dokumentarfilm. Claudia Willke.
1992 Auf Wiedersehen Amerika. Jan Schütte.
1994 Ein falscher Schritt. TV-Film. Hermine Huntgeburth.
1995 Eine Reise in das Innere von Wien. Dokumentarfilm. Jan Schütte.
1996 Diese Tage in Terezín. Dokumentarfilm. Sibylle Schönenmann.
1997 Das Trio. Hermine Huntgeburth.
1997 Fette Welt. Jan Schütte.
2000 Scherbentanz. Chris Kraus.
2001 Supertex. Jan Schütte.
2005 Unsere 50er Jahre. Doku-Serie. Thomas Kufus
2007 Love Comes Lately. Jan Schütte
2009 Liebe und so Sachen... Cornelia Thau
Auszeichnungen
2003 Nominierung Schnitt Preis Spielfilm für Scherbentanz
Film+ ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln,
unterstützt von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst