Film+

Forum für Filmschnitt und Montagekunst

Film+

Hall of Fame

Peter Przygodda

Peter Przygodda, geboren am 26. Oktober 1941 in Berlin, gründet in den 60er Jahren in Berlin-Kreuzberg u.a. mit Rolf Zacher die Studiobühne »Ein-Groschen-Theater«, ehe er 1967 als Schnittassistent in Artur Brauners CCC-Studios in Berlin-Spandau zu arbeiten beginnt. Seit 1969 ist er als unabhängiger Editor und Filmemacher tätig. Zu seinen ersten Montage-Projekten gehört Wim Wenders' Summer in the City (1969-71) – seitdem ist er Schnittmeister fast aller seiner Filme. Außer mit Wenders arbeitete er u.a. mit den Regisseuren Hans W. Geißendörfer, Volker Schlöndorff, Klaus Lemke, Hans-Jürgen Syberberg, Reinhard Hauff, Peter Handke, Rainer Erler und Romuald Karmakar zusammen. Nachdem er bereits bei mehreren Filmen mit dem Musiker Irmin Schmidt von der Gruppe Can zusammengearbeitet hat, drehte er 1971/72 als Regisseur und Editor den Konzertfilm Can – Free Concert und realisierte auch nachfolgend eigene Regieprojekte wie beispielsweise den Dokumentarfilm …als Diesel geboren und Alle Geister kreisen.

In über 40 Jahren montierte Peter Przygodda fast 100 Filme aller Gattungen und Stilrichtungen und erhielt dafür mehrere Auszeichnungen. Für seine Montage der Wenders-Filme Falsche Bewegung und Der amerikanische Freund erhielt er 1975 und 1978 den deutschen Filmpreis in Gold. 1989 bekommt er den bayerischen Filmpreis für den Schnitt von Uli Edels Letzte Ausfahrt Brooklyn verliehen. Peter Przygodda lebt und arbeitet in München und Brasilien und ist an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film als Dozent tätig.
2008 war er Ehreneditor bei Film+.
Auswahlfilmografie
1969-1971 Summer in the City. Wim Wenders
1969 Ein großer graublauer Vogel. Thomas Schamoni
1971 Die Angst des Tormanns beim Elfmeter. Wim Wenders
1971 Pornografie illegal. Alois Brummer
1971 Der lüsterne Türke. Michael Miller
1972 Can – Free Concert. Peter Przygodda
1973 Der scharlachrote Buchstabe. Wim Wenders
1974 Alice in den Städten. Wim Wenders
1975 Falsche Bewegung. Wim Wenders
1975 Die verlorene Ehre der Katharina Blum. Volker Schlöndorff
1976 Im Lauf der Zeit. Wim Wenders
1977 Der amerikanische Freund. Wim Wenders
1978 …als Diesel geboren. Dokumentarfilm. Peter Przygodda
1978 Die gläserne Zelle. Hans W. Geißendörfer
1980 Der rote Strumpf. Wolfgang Tumler
1981 Der Zauberberg. Hans W. Geißendörfer
1982 Die Schwarzfahrer. Manfred Stelzer und Gerd Möbius
1982 Der Mann auf der Mauer. Reinhard Hauff
1984 Vergesst Mozart. Slavo Luther
1984 King Kongs Faust. Heiner Stadler
1984 Paris, Texas. Wim Wenders
1985 Alle Geister kreisen. Peter Przygodda
1986 War Zone. Nathaniel Gutman
1987 Der Himmel über Berlin. Wim Wenders
1987 Linie 1. Reinhard Hauff
1988 Die Potemkinsche Stadt. Dokumentarfilm. Mischka Popp und Thomas Bergmann
1988 Kiebich und Dutz. Friedrich Karl Waechter
1989 Letzte Ausfahrt Brooklyn. Uli Edel
1989 Der Blaue Mond. Monika Schmid
1991 Bis ans Ende der Welt. Wim Wenders
1992 L’Absence. Peter Handke
1993 In weiter Ferne so nah. Wim Wenders
1994 Transatlantis. Christian Wagner
1994 Die Gebrüder Skladanowsky. Dokumentarfilm. Wim Wenders
1995 Lisbon Story. Wim Wenders
1995 Der Unhold. Volker Schlöndorff
1995 Jenseits der Wolken. Wim Wenders, Michelangelo Antonioni
1995 Der Totmacher. Romuald Karmakar
1996 Am Ende der Gewalt. Wim Wenders
1998 Kopfleuchten. Dokumentarfilm. Mischka Popp und Thomas Bergmann
1998 Palmetto. Volker Schlöndorff
2000 Manila. Romuald Karmakar
2000 Berlin Babylon. Dokumentarfilm. Hubertus Siegert
2000 Die Stille nach dem Schuß. Volker Schlöndorff
2001 Tattoo. Robert Schwentke
2002 Der Brief des Kosmonauten. Vladimir Torbica
2003 Augenlied. Dokumentarfilm. Mischka Popp und Thomas Bergmann
2003 Música Cubana – Sons of Buena Vista. German Kral
2003 Schneeland. Hans W. Geißendörfer
2003 Dot.kill. John Irvin
2005 Don’t Come Knocking. Wim Wenders
2005 Strajk – Die Heldin von Danzig. Volker Schlöndorff
2005-2007 Das wilde Leben. Achim Bornhak
2006 Hope. Stanislaw Mucha
2007 Der Rauch der Träume. TV-Doku. Mischka Popp und Thomas Bergmann
2007 Back to Africa. Dokumentarfilm. Othmar Schmiderer
2008 Palermo Shooting. Wim Wenders
2009 Mazel Tov. Dokumentarfilm. Thomas Bergmann und Mischka Popp
Auszeichnungen
1975 Filmband in Gold (Schnitt) für Falsche Bewegung
1978 Filmband in Gold (Schnitt) für Der amerikanische Freund, Die linkshändige Frau und Die gläserne Zelle
1989 Bayrischer Filmpreis (Schnitt) für Letzte Ausfahrt Brooklyn
2008 Geißendörfer Ehrenpreis Schnitt bei Film+
Film+ ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln,
unterstützt von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst