Film+

Forum für Filmschnitt und Montagekunst

Film+

Hall of Fame

Thomas Riedelsheimer

Thomas Riedelsheimer, 1963 geboren, studierte von 1984 bis 1991 an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Seit 1986 ist er als Filmemacher, Editor und Kameramann in Deutschland und im Ausland tätig. Thomas Riedelsheimer hat viele nationale und internationale Auszeichnungen für seine Regie- und Kameraarbeit erhalten und gibt Seminare an Filmschulen. Sein bekanntester Film Rivers and Tides über den Künstler Andy Goldsworthy wurde weltweit gezeigt, mehrfach prämiert und spielte allein in den USA 2,5 Mio US$ ein. Thomas Riedelsheimer lebt in München. Er ist Mitglied der Deutschen und der Europäischen Filmakademie. Seit 2007 unterrichtet er regelmäßig an der Filmakademie Ludwigsburg.
Auswahlfilmografie (als Editor)
1994 Schweben heißt Lieben. Dokumentarfilm. Thomas Riedelsheimer
1998 Metamorphosen. Dokumentarfilm. Thomas Riedelsheimer
1998 Rivers and Tides. Dokumentarfilm. Thomas Riedelsheimer
2001 Am Rande der Zeit – Männerwelten im Kaukasus. Dokumentarfilm. Stefan Tolz
2004 Touch the Sound. Dokumentarfilm. Thomas Riedelsheimer
2005 Between the Lines – Indiens drittes Geschlecht. Dokumentarfilm. Thomas Wartmann
2008 A Painter's Eye – Alison Watt. Dokumentarfilm. Thomas Riedelsheimer
2009 Seelenvögel. Dokumentarfilm. Thomas Riedelsheimer
Film+ ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln,
unterstützt von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst