Film+

Forum für Filmschnitt und Montagekunst

Film+

Hall of Fame

Ulrich Rydzewski

Ulrich Rydzewski, 1959 in Erkrath geboren, begann mit neun Jahren Musikunterricht an verschiedenen Instrumenten zu nehmen. Ab 1975 spielte er von Jazz bis Experimental in mehreren Bands und trat 1984 sein Studium im Fach Klavier und Ton- u. Bild-Technik an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf an.
1986 begab er sich an die Konzeption und Realisation eigener Kurzfilme und Videos, wobei er bald u.a. für "ATATAK Medien" und mit Etienne Szabo, Frits Tummers, Dieter Lennartz, Axel Klepsch, Detlef Klepsch, Udo Görisch, Andrzej Klamt und Ertan Erdogan arbeitete. 1988 gründete Rydzewski zusammen mit Axel Grube die Produktionsfirma "Merz Concept" samt Tonstudio. Sechs Jahre später, 1995, begann die regelmäßige Produktion von CDs klassischer und südamerikanischer Musik durch die Gründung des Platten-Labels "ATON Recordings" mit dem Konzertpianisten Franz-Josef Birk, sowie die Arbeit an Dokumentarfilmen als Regisseur, Autor, Kameramann, Editor und Produzent. Mit seinem Partner Torsten Hektor betreibt er in Düsseldorf die Hektor + Rydzewski
Bild + Ton Produktion GmbH.




1995 Verbotene Zone. Dokumentarfilm. Andrzej Klamt/Ulrich Rydzewski
1996 Der strahlende Sarg. TV-Dokumentarfilm. Andrzej Klamt/Ulrich Rydzewski
1998 Pelym. Dokumentarfilm. Andrzej Klamt/Ulrich Rydzewski.
2004 Carpatia. Dokumentarfilm. Andrzej Klamt/Ulrich Rydzewski.

Auszeichnungen
1998 "Preis für den besonderen Dokumentarfilm" bei dem Internationalen Dokfilmfestival in München für "Pelym"
1998 arte Filmpreis für den besten deutschen Dokumentarfilm des Jahres bei der Duisburger Filmwoche für "Pelym"
2004 "Film des Jahres" CinemAbiente, Torino für "Carpatia"
Film+ ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln,
unterstützt von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst